Das “Werk” fängt an zu laufen

Die HYPO TIROL AlpenVolleys haben am Mittwoch und Donnerstag ihre letzten beiden Testspiele der Saisonvorbereitung in Italien bestritten.

Am Mittwoch spielte das neu formierte Team von Headcoach Stefan Chrtiansky gegen den Serie A2 Club Pool Libertas Cantù. Die AlpenVolleys gingen mit 3:1 (25:15/25:18/25:17/19:25) als Sieger vom Feld. Dabei kam das erste Mal auch der Finne Tommi Siirilä zum Einsatz und machte als Mittelblocker gleich 8 Punkte. Auf der Position des Außenangriffs spielte Niklas Kronthaler diesmal alle Sätze durch und heimste als Topscorer 17 Punkte ein. Aber auch die anderen Spieler zeigten ihre Klasse. Dougie Da Silva mit 12 Punkten und Jérôme Clère mit 11 Punkten zählten zu den Besten.

Stefan Chrtiansky: ” Es war noch nicht optimal. Speziell in der Abstimmung und in der Annahme haben wir noch Probleme, da müssen wir noch arbeiten.”

Am Donnerstag sah das Ganze dann schon etwas besser aus. Gegen den Serie A1 Club Allianz Milano zeigten die AlpenVolleys richtig gutes Volleyball. Endstand im Trainingspiel gegen den letztjährigen Tabellenfünften aus Italien war 2:2 (25:19/25:27/20:25/28:26). Topscorer war diesmal Jérôme Clère mit 18 Punkten. “Wir haben immer besser in das Spiel gefunden. Die Annahme war stabiler und auch im Angriff hatten wir die notwendige Durchschlagskraft. Wir haben jetzt noch eine Woche zum trainieren und werden daran arbeiten, gleich mit einem Sieg gegen den TV Rottenburg zu starten”, so Headcoach Chrtiansky!

Das Spiel findet am Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 17.00 Uhr in der Innsbrucker Olympiahalle statt. Mit dabei wird da auch schon Neuzugang und Vizeeuropameister Sašo Štalekar aus Slovenien sein.

Damit fehlen bei den AlpenVolleys nur noch die beiden Australier Max Staples und Jordan Richards, die beim FIVB World Cup in Japan heute überraschen Russland geschlagen haben.

Es wird eine spannende Saison 2019/2020 – Wir freuen uns auf regen Besuch in der Olympiahalle und empfehlen die Tickets bereits im Vorverkauf zu erwerben!