Gutes Trainingspiel gegen den Österreichischen Meister

Die HYPO TIROL AlpenVolleys testeten am Mittwoch gegen den österreichischen Meister AK Zadruga Aich/Dob. Wie bereits beim Turnier am vergangenen Wochenende in Brünn konnte Headcoach Stefan Chrtiansky wieder nur auf sieben Spieler zurückgreifen. Das Spiel endete nach vier Sätzen ausgeglichen mit 2:2 (21:25/30:28/25:19/21:25)

Verstärkt durch drei Spieler des HYPO TIROL Volleyballteams (2 BL) fanden die Hausherren im ersten Satz nur schwer ins Spiel. Mit 21:25 musste man den ersten Satz an Aich/Dob abgeben. Vor knapp 60 Zuschauern in der Innsbrucker Universitätssporthalle zeigten aber dann speziell Neuzugang Jérôme Clère (FRA) und Mittelblocker Dougie Da Silva ihre Klasse. Mit 20 und 15 Punkten avancierten die beiden zu den Topscorerern in diesem Trainingspiel. Der Canadier Jerome Cross konnte aber mit 11 Punkten relativ gut mithalten.

Das eigentliche Potential der neu formierten AlpenVolleys zeigte sich aber auch in der Person des Brasilianers Paulo Victor Costa Da Silva. Der Diagonalangreifer wurde immer nur kurz eingesetzt. Von dreizehn Angriffen waren nur zwei in der Kategorie Fehler zu vermerken. ” Die Leistung war für ein Trainingspiel in Ordnung. Man hat aber gesehen welches Potential speziell in Paulo steckt. Er wird uns mit seiner Routine und seiner Sicherheit noch viel Freude bereiten”, so Headcoach Stefan Chrtiansky!

Am Freitag spielen die AlpenVolleys ihr nächstes Trainingsspiel gegen VolejbalBrno in der USI Halle in Innsbruck. Spielbeginn ist 13.00 Uhr. Gerne können wieder alle Volleyballbegeisterten kostenlos in die Halle kommen und sich ein Bild von der Qualität der Neuzugänge machen.