Hand in Hand zum Auftaktsieg im Halbfinale

Bereits zum sechsten Mal nahm bei der Halbfinalpartie gegen die Berlin Recycling Volleys ein Tiroler Volleyballverein an der Hand in Hand-Aktion teil. Zu Gast mit über 20 Ball- und Einlaufkindern waren die Jungs und Mädels von der Sportunion inzingvolley, begleitet von Sektionsleiterin Christiane Ladner. Vielen Dank für Euren Besuch und Eure Unterstützung!

Gegründet vor über 30 Jahren (1984) ist inzingvolley mittlerweile einer der größten Volleyballvereine in Tirol. Sie bieten allen Interessierten die Möglichkeit, Volleyball auf unterschiedlichem Leistungsniveau zu betreiben – vom  Breitensport bis hin zum Leistungssport  in ihrem Bundesligateam.

Das Hauptanliegen ist die Förderung des heimischen Nachwuchses. Aus diesem Grund hat inzingvolley die youngStar-Initiative ins Leben gerufen. Hundert Kinder und Jugendliche werden laufend von unseren ausgebildeten Trainern betreut – und ständig werden es mehr. Unser Angebot reicht von spielerischen Trainings im Vorschulalter bis hin zur U19-Klasse.

Unsere First Touch Trainings können ab dem 4. Lebensjahr besucht werden. Dort können unsere jüngsten Mitglieder erste Erfahrungen mit dem Ball machen, dabei steht eine breite koordinative und sportliche Basisausbildung der Kinder im Vordergrund. Außerdem hat unser Nachwuchs weiter die Möglichkeit in den Landes- und Bundesligateams Volleyball auf höchstem Niveau zu spielen. Wichtig ist uns auch die enge Zusammenarbeit mit den Schulen und dem Kindergarten in Inzing durch verschiedene Projekten. Diese konsequente und gezielte Nachwuchsarbeit  hat dazu geführt, dass unsere Teams zahlreiche Meistertitel und Spitzenplätze in den vergangenen Jahren nach Inzing holen konnten.

Hier gehts zu den Bildern.