Es geht um die “Wurst”!

Frankfurter!? Wiener!? Wie man es dreht und wendet, es geht um die “Wurst”!

Im vorletzten Heimspiel im Grunddurchgang möchten die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching sich keine Blöße mehr geben und die Vorrunde auf Platz eins abschließen. Dann nämlich würde zumindest einmal für das Viertelfinale ein lösbare Aufgabe warten. In der Play Off Phase trifft der erste auf den achten, das sollte zu schaffen sein.

Aber Vorsicht! Der VfB Friedrichshafen hat nur einen Punkt Rückstand auf die AlpenVolleys und wartet nur auf einen Ausrutscher des Tabellenführers.

Die United Volleys aus Frankfurt fertigten die AlpenVolleys in der Fraport Arena vor 2739 Zuscheuern in nur 91 Minuten ab. Es war damals die erste Saisonniederlage der AlpenVolleys einen Tag vor Weihnachten. Es ist Revanche angesagt! Noch einmal wollen sich die AlpenVolleys nicht so überrumpeln lassen.

Nach dem Abgang vom österreichischen Teamchef Michael Warm aus Frankfurt, übernahm der Kanadier Stelio DeRocco das Zepter in der Mainmetropole. Bisher konnte aber sein Team nicht an die Leistungen der Vorjahre anknüpfen. Zugegeben, Frankfurt hatte sich heuer für die Gruppenphase der Championsleague qualifiziert und ausgerechnet dabei in der letzten Qualifikationsrunde den österreichischen Meister Aich/Dob ausgeschaltet, aber spätestens nach der Gruppenauslosung war klar, dass auf Frankfurt ein “Mörderprogramm” wartet! Mit Zenit Kazan (RUS), Halkbank Ankara (TUR) und Knack Roselare (BEL) waren drei Hochkaräter in Pool A. Mit nur einem Sieg musste sich Frankfurt aus der Gruppenphase verabschieden.

Jetzt geht es also gegen diese Frankfurter, und die möchten natürlich zeigen, dass sie nicht umsonst in der Gruppenphase der Championsleague waren.

Welche Würstchen am Schluss die bessere Würze haben? Man wird sehen? Wiener oder Frankfurter?

Das Heimspiel findet am kommenden Samstag, 9. März 2019 in der Olympiahalle in Innsbruck statt. Die Türen öffnen bereits um 17.00 Uhr. Für alle Studenten ein besonderes Highlight zum Semesterstart: Die 1+1 Ticketaktion (eines kaufen, das zweite kostenlos) und für jedes Ticket einen Freibiergutschein. Dazu noch ein hochkarätiges Volleyballspiel – Studentenherz was willst du mehr!