Härtetest gegen italienischen Topclub Trentino Volley

Nach dem Sieg beim Karel Láznička-Gedächtnisturnier in Brünn (Tschechien) steht für die HYPO TIROL AlpenVolleys der nächste schwierige Test in der Saisonvorbereitung bevor.

Der italienische Spitzenclub Trentino Volley, auch bekannt als ITAS Diatec Trentino, wartet morgen Abend um 18:30 Uhr in Trento auf die AlpenVolleys.

Diatec Trentino spielt seit der Gründung im Jahr 2000 ununterbrochen in der ersten italienischen Volleyball Liga (A1). Sie haben vier Mal die italienische Volleyball Liga, den italienischen Cup, den italienischen Super Cup und drei Mal hintereinander die CEV Champions League (2009 – 2011) gewonnen. Trentino belegt den 2. Platz in der europäischen Klubwertung der Herren. Trentino Volley ist eine Aktiengesellschaft und hat ein Budget von 4.500.000 Euro und etwa 225 Mitarbeiter. Die Halle BLM Group Arena kann sich auch sehen lassen, immerhin finden dort 4000 Zuschauer Platz. 

Das italienische Topteam ist zwar ersatzgeschwächt, da sieben Spieler bei ihren Nationalteams bei der WM im Einsatz sind, dennoch darf man die Mannschaft nicht unterschätzen.

Die sieben Spieler von Trentino Volley bei der WM:

Davide Candellaro Italien)

Simone Giannelli (Italien)

Uros Kovacevic (Serbien)

Srecko Lisinac (Serbien)

Gabriele Nelli (Italien)

Aaron Russell (USA)

Maarten van Garderen (Holland)

Trentino Volley ist bekannt für seine sehr gute Nachwuchsarbeit und hat auch so noch die Qualität die AlpenVolleys richtig zu fordern“, so Headcoach Stefan Chrtiansky. „Für uns wird es wichtig sein wieder einiges zu probieren und mehr Stabilität in unsere Aktionen zu bringen.

Bis auf Thomas Hodges, der mit Australien bei der WM die zweite Runde erreicht hat, kann Headcoach Chrtiansky auf den kompletten Kader zurückgreifen.

 

ITAS Diatec Trentino : HYPO TIROL AlpenVolleys Haching

Mittwoch, 19. September

18.30 Uhr

BLM Group Arena di Trento