Der Kader füllt sich – zwei weitere Neuzugänge

Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching haben die nächsten beiden Spieler im Kader! 

Nach dem Abgang des besten AlpenVolleys-Angreifer Igor Grobelny zu Cuprum Lubin (Polen) musste ein Nachfolger gefunden werden. Mit dem 20-jährigen Russen Kirill Klets kommt ein absoluter Kracher zum Alpenclub. Kirill spielte von 2013 bis 2017 in Russland beim Topclub Lokomotiv Novosibirsk und wurde mit den SKV Montana letztes Jahr Dritter in der bulgarischen SuperLiga. Mit den Nachwuchsnationalteams gewann er bei den Weltmeisterschaften Silber (U23) und Bronze (U21). Der 210 cm große Diagonalangreifer ist eine vielversprechende Aktie für die kommende Saison.

„Eigentlich“, so Manager Hannes Kronthaler, „wollte ich ja nie wieder einen Russen haben! Wir hatten in der Champions League Saison 2016/2017 den 22-jährigen Stansilaw Maslijew unter Vertrag. Dieser wurde nach einem Training des Dopings überführt. Die Entäuschung war damals riesengroß, da es ein Spieler war, mit dem wir die Gruppenphase sicherlich überstanden hätten. Ich war damals maßlos enttäuscht und habe gesagt, ich will nie mehr einen Russen im Team, aber Kirill hat uns dennoch überzeugt.”

Und noch ein Spieler wechselt zu den AlpenVolleys: Der polnische Annahmespieler Pawel Halaba kommt vom tschechischen Spitzenclub Jihostroj České Budějovice, mit dem er in der vergangenen Saison Platz Vier belegte. Auch er durchlief sämtliche Nationalteams in seinem Heimatland Polen. Mit ihm erhoffen sich die HYPO TIROL AlpenVolleys mehr Stabilität in der Annahme.

Jetzt fehlen eigentlich nur mehr zwei Spieler, die den Kader der AlpenVolleys komplettieren. „Wir sind mit zwei sehr interessanten Spielern im Gespräch“, so Headcoach Stefan Chrtiansky. „Anfang Juli sollte aber der komplette Kader der HYPO TIROL AlpenVolleys für die Saison 2018/2019 stehen.“