Der Osterhase muss die Eier in das richtige Nest legen!

Ostersonntag? Naja, eigentlich ein Tag für Familie, Nestersuche und Urlaub. Der dicht gedrängte Zeitplan der Volleyball Bundesliga lässt es aber nicht zu, an den Osterfeiertagen zu verschnaufen. Es geht um viel für die HYPO TIROL AlpenVolleys. Der Einzug in das Halbfinale und somit die Chance unter die besten vier Mannschaften der Liga zu kommen, ist auch nach der bitteren Niederlage bei den SWD powervolleys Düren am Mittwoch noch immer greifbar.

Die AlpenVolleys sind zwar im Hintertreffen in der „Best of Three“-Serie, aber mit ein wenig Glück und den heimischen Fans im Rücken sollte der wichtige Sieg am Ostersonntag gelingen.

Da muss aber auch der Osterhase mitspielen und die Eier ins richtige Nest legen!

Das erste Spiel in der Viertelfinalserie in der deutschen Volleyball Bundesliga war nicht das „gelbe vom Ei“ aus Sicht der HYPO TIROL AlpenVolleys Haching. Erst nach zwei verlorenen Sätzen in der Arena Kreis Düren konnten die AlpenVolleys annähernd das zeigen, was sie eigentlich können. Schließlich ging die Partie dennoch mit 3:1 verloren.

Es ist das zweite Viertelfinalspiel in den Playoffs der deutschen Volleyball Bundesliga, das in Innsbruck ausgetragen wird. Genau vor 375 Tagen spielte damals der TSV Herrsching gegen die United Volleys Rhein-Main in der Innsbrucker Universitätssporthalle, weil die eigene Halle den Ligaanforderungen nicht entsprach. Das war auch die Geburtsstunde der HYPO TIROL AlpenVolleys Haching! Nun ein Jahr später spielt man in Innsbruck selbst im Viertelfinale und hat dabei die Möglichkeit „Geschichte zu schreiben“.

Die AlpenVolleys sind auf jeden Fall auf die Unterstützung der Fans angewiesen. Es ist Ostern – Ja! Aber was spricht dagegen mit der ganzen Familie um 18:00 Uhr in die Olympiahalle in Innsbruck zu kommen und die Mannschaft zum Sieg zu peitschen? Wir freuen uns auf Euer Kommen!