“No Kangaroos only Kuhlimuhs” – STIMMT NICHT!

Am Dreikönigstag treffen die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching auf die Kängurus aus Königs Wusterhausen. Und die Gäste kommen mit viel Selbstvertrauen in die Universitätssporthalle nach Innsbruck. Völlig überraschend siegten die Gäste gegen den Tabellenzweiten aus Frankfurt mit 3:2. Die AlpenVolleys mussten sich hingegen gegen die Frankfurter mit 2:3 beim Heimspiel in Unterhaching geschlagen geben. Für Spannung ist damit gesorgt.

Die AlpenVolleys haben bei ihrem Sieg kurz nach Weihnachten beim TV Rottenburg gezeigt, dass sich die Mannschaft stetig steigert. Einzig die Verletzung des ersten Aufspielers Danilo Gelinski bereitet Cheftrainer Stefan Chrtiansky etwas Kopfzerbrechen: „Die Verletzung von Danilo schmerzt natürlich. Wir haben aber mit Daniel Koncal einen hervorragenden Ersatzmann, verletzten sollte er sich aber nicht, denn sonst haben wir gegen Friedrichshafen wirklich ein Problem.“

AUSTRINKEN!

Im Anschluss an das Spiel laden wir alle Fans in die VIP AlpenLounge ein. Dies als kleines Dankeschön für die tolle Unterstützung bei den letzten Heimspielen. Gratis Getränke solange der Vorrat reicht stehen unmittelbar nach der MVP-Verleihung bereit.

Ticketaktion für die Heimpremiere in der Olympiaworld

Ein besonderes Goodie gibt es beim Heimspiel gegen die Netzhoppers. Alle Fans können direkt an der Abendkassa und nach dem Spiel Eintrittskarten der Ebene B für den Volleyballkracher am 10. Jänner 2018 gegen den Tabellenführer VfB Friedrichshafen um 5,00 Euro pro Ticket erwerben.

Vorspiel der zweiten Bundesligamannschaft des HYPO TIROL Volleyballteams

Das HYPO TIROL Volleyballteam bestreitet das Vorspiel in der Innsbrucker USI Halle gegen den neunten der 2. Bundesliga Nord SG Supervolleys OÖ aus Enns. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Headcoach Miroslav Palgut hat also einen langen Arbeitstag, denn der Slovake ist auch der Assistant Coach der AlpenVolleys. Es ist daher volle Konzentration gefragt. Nach den letzten zwei Niederlagen auswärts bei Amstetten und Steyr (jeweils 3:1) ist die junge Truppe rund um Thomas Krestan um Wiedergutmachung bemüht. Wenn  man es also geschickt anlegt, kommt man bereits zum Spiel der zweiten Bundesliga und kann im Anschluss auch noch die AlpenVolleys gegen die Netzhoppers mit anschließendem AUSTRINKEN kostenlos genießen! Es lohnt sich also bereits die Jungs der zweiten Bundesliga Nord anzufeuern!